Smartphone in der Hand

Zu Hause dabei: 1. Advent Gottesdienst im Live-Stream

Der 1. Advent ist ein besonderer Tag. Zum einen beschreibt er den Beginn des neuen Kirchenjahrs. Jesus kommt und wir können das spüren, riechen und schmecken. Dies feiern wir im Familien Gottesdienst und es ertönt zum ersten Mal „Macht hoch die Tür“. Für viele mit der Kirche verbundenen Menschen ist dies ein besonderer Moment, wenn die Orgel diese Melodie zum ersten Mal spielt. Ähnlich wie beim „O Du Fröhliche“ zum Heiligen Abend.

Lösung für die, die zu Hause bleiben oder bleiben müssen

Wir sind in Johannes sicherlich noch weit davon entfernt, uns als digital besonders affin zu bezeichnen. Aber wir sind auf dem Weg. Somit werden wir zum 1. Advent zum ersten Mal den Gottesdienst live im Internet übertragen.
Das alles ohne große Technik oder Planung. Wir nutzen das stark wachsende Instrument Periscope, um live zu senden.

Es ist ein Versuch

Und wir schauen, ob es überhaupt angenommen wird. Zugegeben, es ist zunächst für Smartphone-affine Nutzerinnen und Nutzer leichter, sich reinzuklicken. Die neue Apple TV Box ermöglicht übrigens das Periscope Streamen direkt auf den Wohnzimmerschirm. Aber dazu später mal mehr.

So finden Sie den Stream

Wir werden für diesen ersten Versuch mein eigenes Twitter-Konto nutzen. Der Hashtag lautet zum angegebenen Zeitpunkt #johadvent. Es macht Sinn, sich rechtzeitig die kostenlose App auf Smartphone oder Tablet herunterzuladen.

Vorfreude! Genau das, wofür Advent steht. Hoffen wir auf vollen Akku und ein stabiles Netz an diesem Sonntag. Aber dies sollte ja Dank der großartigen Freifunk Initiative im Gemeindezentrum kein Problem sein.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Initiativen anzuschließen. Die Übertragung lief über das private Periscope Konto von mir, wurde im Blog der Gemeinde vorangekündigt und per Tweet mit entsprechenden Hashtags […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.